April 10, 2012

by  / Make A Comment / Filed under bankleere, news

der bankdirektor ist überglücklich: knapp 1.000 menschen haben seine bank seit der wiedereröffnung besucht und das obwohl er es nur bei facebook und twitter gepostet hatte und feiertage waren zudem auch noch…

viele besucher kamen über eine klassische suchmaschineneingabe. gesucht wurde “spanking für frauen” oder “spanking münchen”. früher hatte der bankdirektor eine unterseite zum thema spanking, allerdings eine mit augenzwinkern, eingebettet war dort ein beliebtes videogame namens “spank the frank” in dem man pinguine in einen korb klatschen musste…

nachdem das thema spanking so stark gefragt ist, wird sich der bankdirektor natürlich auch mit diesem thema wieder intensiver beschäftigen.

gesucht wurde auch das thema “begleitservice für frauen“. hierzu kamen auffallend viele anfragen aus den suchmaschinen und auch hier wird der bankdirektor das thema im auge behalten.

spannend waren auch die vielen zuschriften zum thema “bisher hab ich mich ja nicht getraut…” – hier versagen die suchmaschinen vollends, denn was soll eine frau eingeben, die das thema noch nicht kennt….

unabhängig davon: dass so viele menschen an den osterfeiertagen an spanking dachten, ist schon bemerkenswert… haben die denn gar kein eiersuchen mehr im kopf??

 

 

April 8, 2012

by  / 1 Kommentar / Filed under bankleere, news

der bankdirektor ist überglücklich, hat er es doch endlich geschafft, die neue bank an den start zu bringen. nach 12 jahren grausamster programmiertechnik ist er sehr erstaunt, dass man webseiten auch so hinbekommen kann, dass webdesigner keinen eimer brauchen. überglücklich ist er auch über die neue slideshow und die galerie. jetzt kann er endlich unterstreichen, dass er fotoGRAF ist und nicht nur blödsinn im kopf hat (besucher der neuen bank müssen jedoch keine sorge haben, dass der bankdirektor jetzt gut bürgerlich geworden ist…)

überglücklich ist der bankdirektor übrigens auch, dass er bald nicht mehr alleine auf der bank sitzen wird. sein team wächst beständig, die devote sekretärin ist neben der blonden webdesignerin die erste, die ihn von nun an begleiten. der bankdirektor ist überglücklich, dass er die devote sekretärin gefunden hat, sie ist geduldig, hält extrem viel aus, serviert den espresso ganz wundervoll und was man sonst noch mit ihr machen kann, fällt unter das bankgeheimnis

April 7, 2012

by  / Make A Comment / Filed under bankleere, news

seit wann muss ich mich als frau entscheiden, sagt das “miststück“. sie ist 18 jahre jung und seit heute auf der bank und übernimmt dort die komplizierten themen…

April 7, 2012

der bankdirektor hatte einen genialen video clip gesehen, der ihm nicht mehr aus dem kopf gehen wollte. und so suchte er den clip im gesamten netz und war, nachdem er ihn endlich gefunden hatte, fest davon überzeugt, dass eine schöne chauffeuse gut zur bank passen würde.

und so tat er auch in der jobsuche kund, dass er eine devote chauffeuse sucht und war gespannt, wer sich wohl melden würde…

April 6, 2012

und wie jedes jahr findet man bei twitter den hash tag #tanzverbot

antiquierter brauch eigentlich, dachte der bankdirektor und erschrak, dass es noch so viele antiquierte gewohnheiten gab. und weil er wissen wollte, was seine besucher zu dem thema sagten, fügte er eine umfrage ein:

 

frohe ostern!

April 5, 2012

sachen gibt es, dachte der bankdirektor, als er einen bericht in einem caravan magazin entdeckte: die mobile bank filiale! nicht wirklich etwas neues, denn er war ja früher auch serh viel mit seinem cabrio unterwegs und hatte die bank immer auf dem rücksitz dabei, um schöne geschichten zu hören. ein solche filiale würde er sich sicherlich nicht zulegen, andererseits: ein wenig durch die republik zu touren und schräge sachen zu veranstalten, dass hätte schon was…

im sommer auf einen spiesser campinkplatz stellen und die familienväter zu schocken, indem man das wohnmobil zum schaukeln bringt….?

April 1, 2012

drei urlauber weniger in der schweiz:

die schweiz, so musste der bankdirektor lesen, hat haftbefehle gegen drei nordrhein-westfälische steuerfahnder wegen deren ermittlungen gegen steuerflüchtlinge erlassen. der bankdirektor war sehr irritiert. waren es nicht früher die steuersünder, die angeklagt wurden?

die welt ist eine WIRRklichkeitsRAUM, dachte der bankdirektor und nahm sich vor, nochmals über den faktischen zugriff auf das normative nachzudenken und vor allem das buch wahnsinn und gesellschaft von michel foucault wieder einmal in die hand zu nehmen….