und wieder hatte der bankdirektor eine faszinierende junge frau in einem chatroom kennen gelernt. sie nannte sich nympphetamine und war neugierig auf ein spiel…

gemeinsam wollten sie eine phantasievolle geschichte erdenken, die sie dann photografisch und genussvoll umsetzen wollten… in ihrem profil konnt eder bankdirektor lesen, dass sie auf auf die klassen drei “B”s stand: BDSM, blowjob und bondage uns auch die drei “S” schauzen nicht schlecht aus: strip, selbstbefriedigung und spielzeug… und so stellte ihr der bankdirektor diese seite ins netz, legte eine CD ein und wartete gespannt, was der schönen frau zum thema “spiel, spass und schräge phantasien” spontan einfallen würde…

also: die idee mit einem treffen in deinem landhaus finde ich gut (klingt ja gigantisch gross….)  wie es üblich ist, bleibt die jacke schon am eingang zurück und obwohl ich unter dem hemd noch eine corsage trage, bleibt das erstmal an….

der bankdirektor las ihre zeilen und schmunzelte. gottseidank, dachte er, hab ich ihr nicht das blind date spiel angeboten, da wäre sie wohl vor scham im erdboden versunken…

nympphetamine trägt ihren namen nicht umsonst und so leicht will ich nicht zu haben sein…. ausserdem… ich gebe zu, bin ich beeindruckt und fühle mich ein bisschen… ja, wie? klein? unerfahren? Ein glas wein wäre nicht schlecht um mich ein wenig zu lockern. also führst du mich – ja, genau, in das esszimmer mit den zwei haken

foto eins: laszive frau mit weinglas in der hand

der bankdirektor schaut nochmals auf ihr profil und schmunzelte…. wenn die eine mit corsage kommt, stelle ich zur begrüssung eine zweite frau mit corsage hin, die einen aperitiv reicht….

ok, sagte die schöne frau dann ist mein hemd jetzt überflüssig…

nicht alles ausziehen, sagte der bankdirektor, sonst wird das mit dem strip nichts mehr…

das hemd fällt zu boden. der bankdirektor geniesst den anblick. schwarzer lack glänzt so schön.. und die weisse haut dahinter strahlt. Ein biss würde sofort spuren hinterlassen.. aber nicht so schnell… nicht schnell? huch, wo kommt denn plötzlich das seil in meinen händen her? Der wein bleibt bis auf weiteres unberührt. Ich schlage die augen nieder und spüre die starke hand in meinem nacken. schon bin ich auf den knien und meine hände werden auf dem rücken überkreuzt und gefesselt. Dann mach ich die augen auf. es ist gut, mit anschauen zu können wie man angesehen wird.

foto zwei : schöner schmollmund…  

…dann mach ich einen schmollmund…. “ich will es klassisch!”, sage ich also ziehst du mich hoch und schaust mir einmal tief in die augen, bis ich mir auf die lippen beisse. stichwort? du drehst mich um und anstatt mich zu küssen, beisst du mir in den Nacken. meine verwundbare stelle..  nympphetamine kann sich doch unter den umständen nicht wehren.. also tut sie das einzig vernünftige und stöhnt lustvoll auf….

der bankdirektor stellt sie vor sich hin, hängt sie an die beiden haken und beisst nochmals genussvoll zu… er geniesst es wie die gänsehaut vom nacken langsam in die fersen wandert…

er verbindet ihr die augen…. und beisst ein drittes mal lust voll in den nacken… diesmal allerdings wanderst seine hand langsam an ihrem körper hinunter, nur um mal zu sehen, wie die wirkung an anderen stellen ist…

ich spüre deine finger an mir, wir sie sachte zudrücken, während mich dein biss packt! Ich bekomme eine gänsehaut als du an meiner taille entlang fährst und deine hand nach vorne gleitet. ich kann und will mich nicht wehren und warte bis du meine Brüste findest und sie fest nimmst, an den nippel spielst und oh, alles ist so intensiv mit verbundenen Augen..

foto drei: schöne frau mit verbundenen augen…

was will er mit meinen nippeln.. daran beissen, ziehen und drücken? ich werde keine Zeit für einen strip bekommen, wenn er weiter an mir tastet. doch dann sind die hände weg.. was passiert? eine kurze pause, die meine erregung steigert, dann ein schöner, leidenschaftlicher biss.. zwischen meine beine!

und dann schon wieder eine pause.. aber ich kann ja hören was er tut.. höre seine schritte und ein geräusch.. als ob er sich erst kurz entfernt und dann etwas mitbringt… oh schön, hast du mir was zum spielen mitgebracht?

an dieser stelle hätte der bankdirektor natürlich auf einen guten fundus zurückgreifen können, aber beschloss, die schöne frau selbst in die spielzeug kiste greifen zu lassen und war gespannt, was wohl zum vorschein kommen würde….

…ich warte also gespannt darauf, wie das spiel wohl weitergeht… bevor wir das thema spielzeig vertiefen, kommen wieder die hände des bankdirektor. sie streicheln, sie packen zu und sie klatschen auf meinen po… oy, herr bankdirektor, sie sind ein charmeur… die corsage ist ja längst nach unten gerutscht und hat meine wunderbaren titten hervorgebracht. wenn schon gefesselt dann wohl richtig. ob er meine gedanken lesen kann? anscheinend schon, denn er beisst spielerisch in meine nippel und fixiert sie dann mit klemmen. ich könnte aufstöhnen und, in der Tat, kann es nicht verhindern…

der bankdirektor “unterbricht” kurz das wundervolle spiel: nachdem du nun schon vollends nackt bist, werde ich dich heute quälen, dich gefesselt übernachten lassen und morgen wirst du uns devot das frühstück servieren und abends vor dem dinner zünde ich die fakeln an der treppe zur terrase an und di wird wie eine göttin hinunter steigen und strippen wie eine diva….